Datum: Montag, 21. Januar 2019

auf der Homepage der Pfarreiengemeinschaft Waldrach. Die Pfarreiengemeinschaft Waldrach ist der Zusammenschluss von zwölf Pfarreien im Ruwertal, dem Vorderen Hochwald und dem Pluwiger Ländchen.

Das Leben in den Gemeinden wird geprägt von vielerlei Aktivitäten und Gruppen. Dieses Gemeindeleben ist ohne die vielen ehrenamtlich Tätigen nicht denkbar.

 
Auch für Sie ist in dieser Pfarreiengemeinschaft sicher ein guter Platz!

Pfarrer Ralf-Matthias Willmes

 


 Geistliches Wort (aus dem Pfarrbrief Nr. 1/2019)

Ich habe die Geschichte eines reichen Mannes gelesen, der ein ganz besonderes Haus gebaut hat. Dieses besondere Haus reagiert auf die Gefühle des Mannes. Wenn er aus dem
Büro zurück zum Haus kommt, werden das Tor und die Türen automatisch geöffnet, und es ertönt ein Willkommensgruß. Die Küche liest die Gedanken des Besitzers und versorgt ihn mit seinen Lieblingsspeisen und Getränken. Wenn er müde und gestresst ist, ändert sich die Farbe der Wände, um Stress und Müdigkeit zu reduzieren. Die Musikauswahl wird nach seinem Geschmack abgestimmt.


Das ist kein Kinderspiel. Es kostet ihn sehr viel Geld.

Viele Menschen auf der Welt möchten ein solches Haus haben. Aber diese Möglichkeiten sind in der Natur kostenlos erhältlich. Das ist meine Erfahrung in Deutschland. Gott hat die Natur so gestaltet, dass sie zu den Stimmungen der Menschen passt. Wenn man müde ist, kann man ruhig sitzen und die Schönheit der Natur genießen. Das Grün der Bäume und Wiesen, die Schönheit des Weinbergs, das saubere Wasser des Flusses usw. Wenn man gestresst ist, kann man einen Spaziergang im Wald machen. Die Ruhe des Waldes verringert den Stress, und man kann die Musik der Vögel genießen.


Oder wenn man sich einsam fühlt, kann man in die Innenstadt gehen und Menschen beobachten, die aus verschiedenen Teilen der Welt kommen. Einige von ihnen genießen die Zeit
mit ihren Lieben, andere sind zum Einkaufen da, und viele sehen besorgt aus, weil sie eine unsichere Zukunft vor sich haben.


Meine Gedanken gaben mir keine Ruhe. Ich las in den Nachrichten, dass viele teure Häuser durch Überschwemmungen oder Feuer in verschiedenen Teilen der Welt zerstört wurden. Die Natur kann nicht immer dasselbe Gefühl vermitteln, da sie sich je nach Jahreszeit ändert.


An diesem Punkt waren meine Augen auf die Vorbereitungen auf Weihnachten gerichtet. Was bedeutet Weihnachten? Für mich ist es die Erkenntnis, dass wir einen Gott haben, der wie
einer von uns ist. Er wurde wie ein Mensch geboren und lebte wie jeder andere Mensch. Vor allem fühlt er mit uns. Er teilt unsere Freuden und Sorgen. Er ermahnt unser Fehlverhalten
und führt uns auf den richtigen Weg. Sein Name ist Jesus Christus. Er ist immer derselbe und ist immer bei uns.


Ich hoffe, dass Sie ihn am Weihnachtstag an der Krippe gefunden haben und wünsche Ihnen ein gesegnetes und erfolgreiches neues Jahr mit Jesus Christus.

Kaplan Mathew

 

Zuletzt hinzugefügt ...

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok